Patenschaften

Es gibt immer wieder Hunde, die extrem schlechte Vermittlungschancen haben, weil sie alt und/oder krank sind, nach einer OP besondere Zuwendung benötigen oder schlicht für viele Interessenten nicht hübsch genug für eine Vermittlung sind. Ein paar dieser Kandidaten konnten wir in Dauerpflegestellen unterbringen, was für uns natürlich einen enormen Kostenaufwand bedeutet. Die Pflegestellen können diese Aufwände in der Regel nicht selbst tragen und wer die aktuellen Behandlungskosten kennt weiß, dass der Aufwand riesig sein kann. Natürlich wollen wir auch in Zukunft weiterhin diesen Kandidaten eine Chance auf eine glückliche und gesunde Zukunft bieten. Nur um dies ermöglichen zu können, sind wir dringend auf Ihre Hilfe angewiesen. Eine ganz besondere Form der Hilfe möchten wir Ihnen auf dieser Seite vorstellen.

Sie haben hier die Möglichkeit, die Patenschaft für einen bestimmten Hund in einer Pflegestelle in Deutschland zu übernehmen. Wenn Sie Fragen zu den einzelnen Tieren haben, können Sie sich auch gerne mit uns in Verbindung setzen.

Wer es vorzieht, allen Tieren in Ungarn etwas Gutes tun zu wollen, der kann jederzeit eine Futterpatenschaft übernehmen. Auch hierzu beraten wir Sie gerne.

Babsi

Babsi

Babsi hat schon eine kleine Odysee hinter sich, da sie früher einmal Schlimmes erlebt haben muss.
Die wunderschöne Hündin hat große Probleme, den Menschen völlig zu vertrauen. Trotzdem hat Babsi eine unglaubliche Entwicklung hinter sich. Sie geht toll an der Leine, absolviert die Hundeschule mit Bravour, man kann sie prima mitnehmen und sie versteht sich toll mit anderen Tieren. Trotzdem scheiterte bisher leider jede Anfrage für Babsi daran, dass sie zu Menschen einen Sicherheitsabstand einhält, auch zu ihrer Vertrauensperson.
Sie hält immer etwa 2m Abstand, mit dem sie sich sicher fühlt. Wir kommen für Babsis Unterhalt auf und freuen uns über Paten, die uns und Babsi unterstützen.

Titel

Picur

Picur unsere alte Dackelmischlingsdame darf ihren Lebensabend auf ihrer Pflegestelle verbringen. Sie hat sich dort so gut eingelebt und es wäre schwer ein anderes, passendes Zuhause für sie zu finden.
Daher würden wir uns über Paten für die kleine Maus sehr freuen.

Patenhunde

Sally

Die süße Sally hat leider Schreckliches erlebt. Es wird vermutet, dass ihre beiden Hinterbeine durch einen Zug abgetrennt wurden. Das eine Bein ist relativ weit oben abgetrennt, das zweite Bein zu etwas einem Drittel. Bei so einem schweren Fall steht natürlich der Gedanke Euthanasie im Raum aber Sally ist jung und sie zeigt, dass sie leben möchte. Wir haben daher beschlossen, das wir versuchen werden, Ihr ein schönes Leben zu ermöglichen. Sally durfte nun Anfang 2018 in eine Pflegestelle nach Deutschland reisen. Nun sind für sie Prothesen geplant, um ihr ein Laufen zu ermöglichen. Hierfür werden Spender und Paten dringend gesucht. Bitte helfen Sie Sally, sie ist eine so geduldige Patientin, die schon so viel durchmachen musste.

Mitch

Mitch

Mitch hat es erst mal geschafft und ist aus dem Tierheim raus. In Deutschland hat er eine Pflegestelle gefunden.
Nun suchen wir Unterstützer, die uns bei den anfallenden Kosten, wie Futter und der medizinischen Versorgung helfen.
Mitch ist schon etwas älter, aber noch gut dabei. Er freut sich sehr über's Gassi gehen, über ein Warmes Körbchen und leckeres Futter.
Wer uns und somit Mitch unterstützen möchte, darf sich gerne melden, wir freuen uns über jede noch so kleine Hilfe!

Titel

Whoopy

Die kleine Whoopy wartet auf einer PS auf ihre eigene Familie. Da sie Arthrose hat, sie zeitweise Medikamente dagegen bekommt und wir für ihr Futter und eventuell anfallende Tierarztbesuche aufkommen, würden wir uns sehr über Paten für Whoopy freuen.

Patenhunde

Leila

Die kleine Leila hat in ihrem Leben ebenfalls schon viel mitmachen müssen. Sie erkrankte schwer an Staupe und erholte sich gut von dieser Krankheit, die leider nicht spurlos an ihr vorübergegangen ist. Sie hat schwere Schäden an den Zähnen zurückbehalten, aber das Schlimmste ist, dass ihr Nervensystem so sehr geschädigt wurde, dass ihre Hinterbeine gelähmt waren. Dank einiger Spenden konnten wir ihr einen Rolli finanzieren, mit dem sie die Umgebung in ihrer Pflegestelle unsicher macht. Schließlich konnte auch noch eine Epilepsie, ebenfalls eine Folge der geschädigten Nerven, in den Griff bekommen werden, so dass unsere kleine Kämpferin das Leben in vollen Zügen genießen kann. Leila strotzt nur so vor Lebenswillen und dabei wollen wir sie mit Ihrer Hilfe auch weiterhin unterstützen.

Bruni

Bruni

Bruni lebt schon lange auf ihrer Pflegestelle und aufgrund ihres hohen Alters kommt eine Weitervermittlung nicht mehr in Frage. Wer uns und Bruni unterstützen möchte, kann gerne eine Patenschaft für die alte und liebenswerte Dame übernehmen.

Patenhunde

Kiki

Die liebenswerte Kiki konnte einen netten Altersruhesitz finden. In Ungarn stellte man einen Gesäugetumor fest und man weiß nicht wie viel Zeit ihr noch bleibt.
Wir sind sehr froh das sie aus dem Tierheim raus ist und auf ihre alten Tage noch ein warmes Plätzchen gefunden hat. über Unterstützung in Form einer Patenschaft, würden wir uns sehr freuen.

Patenhunde

Lucy

Lucy lebt seit einigen Jahren auf einer Pflegestelle, wo sie nun auch ihren Lebensabend verbringen darf. Lucy hängt sehr an ihrem Pflegefrauchen und umgekehrt ist es genauso. Nun ist Lucy leider krank und benötigt täglich Medikamente. Wir werden für die Tierarztkosten und die Medikamente aufkommen und suchen nun Hilfe in Form von Paten für Lucy. Lucy ist eine ältere Hundedame und ihr Pflegefrauchen tut alles, um ihr noch einen schönen Lebensabend zu bereiten. Bitte helfen Sie uns, die anfallenden Kosten zu tragen.
Lucy, ihr Pflegefrauchen und wir sind dankbar für jede Unterstützung!

Sie haben auch die Möglichkeit, für andere notwendige Dinge eine Patenschaft zu übernehmen.

Katzen

Da das ungarische Tierheim und dessen Team auch immer wieder Katzen aufnehmen, suchen wir Paten für die kleinen Samtpfoten um die Kastrationen, Impfungen und Tierärztliche Betreuung zu sichern. Es wäre schön, wenn sich dafür Katzenliebhaber melden würden. Das ein oder andere Leckerli außer dem normalen Futter hätten sich die Taschentiger sicher auch verdient.

Futterpatenschaft

Falls Sie sich nicht für einen bestimmten Hund entscheiden können oder möchten oder lieber die Tiere im Tierheim direkt unterstützen möchten, haben Sie auch die Möglichkeit, eine reine Futterpatenschaft zu übernehmen. Der Betrag ist jedem freigestellt und kann auf unserem Patenschaftsantrag eingetragen werden.
Bei jeder Fahrt nehmen wir die eingegangenen Futtergelder mit nach Ungarn und kaufen in der Regel überwiegend Trockenfutter, bei Bedarf auch Welpenfutter oder Nassfutter davon. Die Möglichkeit, einem bestimmten Hund Leckerlis oder eine Decke/Spielzeug zukommen zu lassen, bleibt weiterhin bestehen. Bitte senden Sie Ihr Paket sicher verschlossen und deutlich mit dem Hundenamen versehen, an den Verein oder geben es bei uns ab.
Wir werden alles sicher an Ort und Stelle bringen und lassen es uns auch bestimmt nicht nehmen, das ein oder andere Leckerli stellvertretend für Sie zu verteilen.

Pfleger und Nachtwächter im Tierheim

Ca. 300 Hunde müssen täglich im Tierheim versorgt werden. Eine unglaubliche Aufgabe, die das ungarische Team jeden Tag bewältigen muss. Das Wichtigste hierbei sind jede Menge fleißige Helfer, die gegen kleines Geld großartige Arbeit leisten. Wir bemühen uns, das Team dabei finanziell zu unterstützen. Genau wie bei der Bezahlung eines Nachtwächters, dessen Aufgabe es ist, nachts das Tierheim und die Hunde zu bewachen und im Notfall Alarm schlagen zu können. Aber auch diese Helfer müssen leben und wie immer im Leben... ohne Geld geht das nicht.
Bitte unterstützen Sie uns bei der Finanzierungshilfe, damit die Versorgung der Hunde auch in Zukunft sichergestellt werden kann.

Patenschaft für verletzte und kranke Hunde

Immer wieder werden verletzte und kranke Hunde von den Tierschützern vor Ort aufgelesen. Die Verletzungen rühren nicht selten von Menschenhand oder Autounfällen. Mißhandelt und ausgesetzt oder angefahren und liegen gelassen. Es ist für die Tierschützer vor Ort selbstverständlich diesen Hunden eine tierärztliche Behandlung zu bieten. Oft kann auch nur eine Operation helfen.
Für die Tierarztkosten brauchen wir dringend Spenden oder Paten. Jede noch so kleine Spende wird helfen.