Riki (reserviert)

17. Mär 2022

Riki (reserviert)

Riki - ein absolut putziges, scheues Hasenherzchen sucht geduldige Menschen mit Einfühlungsvermögen, die ihm dabei helfen, Vertrauen zu fassen.Mittlerweile konnten ihn seine Bezugspersonen davon überzeugen, dass Kuscheln doch ganz schön ist - siehe Videos...

Name: Riki

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich

geb: ca. 01/2019

Schulterhöhe: ca. 30-35cm

Kastriert: ja

Anlagehund: nein


Kontaktperson: Sandra Olbricht

Telefon:  0178 6961806

E-Mail: slbrchtcnfrd



*reist im Februar nach Deutschland 


Update 21.12.2022

Weil Rikis beste Freundin Mancika am vergangenen Wochenende ausreisen durfte, bekommt klein Riki im Moment eine Extraportion Zuwendung, um ihn ein wenig über den Verlust hinwegzutrösten. Wie man in den neusten Videos sieht, genießt Riki es sehr, von Panna bekuschelt und geherzt zu werden. Wir freuen uns sehr, dass der kleine Mann uns Menschen nicht länger ausschließlich als zu verbellende Schreckgespenster betrachtet, und hoffen, dass auch er bald sein Ausreiseticket in der Tasche haben wird!

Update November 2022

Riki in love - er und seine Zwingerfreundin Mancika verstehen sich blendend und haben auch im Auslauf viel Spaß miteinander.

 Riki strengt sich richtig an, Vertrauen zu uns Zweibeinern zu fassen; wie man im Video sieht, ist er noch vorsichtig, genießt aber die Streicheleinheiten seiner Bezugspersonen. Wir sind uns sicher, dass es in einem eigenen, liebevollen Zuhause bestimmt recht schnell gehen wird, dass Riki sich öffnet und ein wenig fallen lassen kann. In der reizgeladenen, oft stressigen Tierheim-Umgebung, ist das natürlich nicht so leicht. 

Update 31.07.2022

Bei der letzten Fahrt hatte unser Team Gelegenheit, etwas Zeit mit Riki zu verbringen und einen Eindruck davon zu gewinnen, wie er sich bisher im Tierheim entwickelt hat.

Der putzige Rüde trägt im Moment den Sommerlook; er wurde im Tierheim getrimmt und sieht deshalb ganz anders aus als vor einigen Wochen.

Riki hat mittlerweile mehr Vertrauen zu uns Zweibeinern gefasst, aber er sucht sich seine Leute sehr genau aus. Mit seinen Bezugspersonen kommt er gut klar. Fremde sollten sich darauf einstellen, dass es einige Zeit dauert, bis Riki sich ihnen nähert und ihnen sein Vertrauen schenkt. Er zeigt seine Unsicherheit bislang noch durch lautstarkes Bellen, so dass wir ihn definitiv nicht in einem Mehrfamilienhaus in der Stadt, sondern in eher reizarmer, ruhiger ländlicher Umgebung sehen. Wir gehen davon aus, dass sich dies zu einem großen Teil beruhigen wird, sobald Riki in seinem neuen Zuhause angekommen ist und sein Stresspegel sich dadurch deutlich reduziert. Aber es gibt natürlich auch Hunde, die eher bellfreudig sind; darauf sollte man sich einstellen. 

Sein Bein nutzt Riki noch nicht wieder vollständig; er hinkt noch leicht und setzt es nicht "normal" ein. Das ungarische Team arbeitet daran, dass sich der Zustand weiter verbessert. Mit Sicherheit wäre es sinnvoll, wenn Riki in seinem neuen Zuhause durch Physiotherapie, Wasserlaufband o.ä. unterstützt werden würde. 

***

Was der kleine Riki in seinen 2 bis 4 Jahren schon erlebt haben mag, kann man nur erahnen. Viel Gutes kann es jedenfalls nicht gewesen sein - der putzige Kerl zeigt mit jeder Faser seines Seins, dass der Mensch ihm eher unheimlich ist und er nicht so recht weiß, was er von diesen Zweibeinern zu halten hat.

Riki wurde mit seinen Geschwistern auf der Straße aufgegriffen und im Tierheim in Sicherheit gebracht. Riki ist der schüchternste von allen gewesen. Als er gefunden wurde, war er in einem mitleiderregenden Zustand: er humpelte auf drei Beinen, war sehr verwahrlost und kämpfte mit einer Hautkrankheit.

Die Hautkrankheit ist ausgeheilt und sein Allgemeinzustand hat sich sehr verbessert - was er nun benötigt, sind geduldige, liebevolle Menschen, die anfänglich nichts von ihm erwarten und ihn langsam und mit Bedacht davon überzeugen möchten, dass Menschen auch ganz schön klasse sein können. Er braucht Zeit, um Vertrauen zu fassen. Wenn man es mit der Geschwindigkeit, sich ihm zu nähern, übertreibt, kann er auch schnappen; dies zeigt, wie ungewohnt und beängstigend die Kontaktaufnahme des Menschen für ihn momentan noch ist. Wenn er eine Person kennt und sich ein bisschen an sie gewöhnt hat, dann nähert er sich auch vorsichtig und geht auch gerne spazieren - auch wenn die Leine ebenfalls noch ein bisschen unheimlich ist.

Mit anderen Hunden versteht der kleine Mann sich gut, und auch dem Tierheimkater Ferko, der sich frei auf dem Gelände bewegt, begegnet er freundlich. Aktuell lebt er mit der Hündin Mancika zusammen, was richtig gut funktioniert. 

Wir wünschen uns für Riki ein ruhiges, verständnisvolles Zuhause ohne Kinder, gerne aber mit bereits vorhandenen Artgenossen, da diese ihm die Eingewöhnung in ein "normales" Hundeleben mit Sicherheit erleichtern werden. Das Leben in der Stadt würde den handlichen Rüden wahrscheinlich sehr überfordern, so dass sein neues Zuhause in eher ländlicher, ruhiger Umgebung liegen sollte. Ein gewisses Maß an Hundeerfahrung und Kenntnis der hündischen Körpersprache sind sicherlich hilfreich, um Riki gut lesen zu können und ihn nicht zu überfordern.

Wer verliebt sich in den kleinen Strubbelmann und traut sich zu, sein Vertrauen und sein Herz zu erobern? Wir sind uns sicher, dass hinter all der Angst und dem Misstrauen ein ganz wundervoller Begleiter darauf wartet, "befreit" zu werden. 

Bitte lesen Sie sich auf unserer Homepage vorab schon zum Vermittlungsablauf und rund um das Thema "Hund" ein. Wir haben ausführliche Infomaterialien für alle Bereiche erarbeitet. Bitte beachten Sie das Feld "Selbstauskunft" unten und senden Sie uns diese zunächst ausgefüllt zu. Danach wird sich die Vermittlerin auch gerne telefonisch bei Ihnen melden.

Wie alle unsere Hunde reist auch Riki mit einem EU-Heimtierausweis und Traces Papieren. Riki ist reisefertig und könnte schon bei der nächsten Fahrt mit an Bord sein. Er ist kastriert, komplett geimpft, frisch entwurmt, mit einem Spot-On gegen Ecto-Parasiten behandelt, auf Giardien getestet und ggf. frisch behandelt, zudem mit Blutbild mit Organwerten und Tests auf die in Ungarn vorkommenden Krankheiten. Außerdem reisen alle Hunde mit einem passenden Sicherheitsgeschirr und mit einem GPS Tracker inklusive 1 Jahr Premium Abo Laufzeit.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Klicken Sie bitte auf den Link "Selbstauskunft", sodass sich die PDF Datei öffnet. Je nach Browser öffnet sich die Datei direkt auf dem Bildschirm oder muß am unteren Bildschirmrand nochmals angeklickt werden, nachdem sie heruntergeladen wurde. 

Sie können die Felder der Datei ohne Zusatzprogramme ausfüllen und klicken danach bitte mit der rechten Maustaste in das Dokument und wählen die Option "speichern unter" oder "save as" aus. Bitte wählen Sie den Speicherort aus, z.B. das "Desktop" Ihres Rechners. Es wird der Dateiname "Selbstauskunft_Canifair_" vorgegeben. Bitte ergänzen Sie nach dem letzten "_" noch Ihren Familiennamen, damit wir die Datei besser zuordnen können.

Bitte denken Sie unbedingt daran, im ersten Feld ganz oben, den Hundenamen einzutragen.

Wenn Sie nun eine Email an den in der Anzeige genannten Vermittler senden, hängen Sie bitte die gespeicherte Selbstauskunft mit an. Das ermöglicht uns schon einen erstern Eindruck und erleichtert und beschleunigt den Erstkontakt deutlich. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben und nur im Rahmen einer Hundeanfrage, bzw. der angefragten Adoption verwendet.