Motul

09. Jun 2021

Motul

Motul hatte endlich Glück und darf am 09.10. mit auf eine Pflegestelle in Hameln reisen.

Name: Motul

Rasse: Mischling, evtl. Border-Collie-Mix

Geschlecht: männlich

geb: ca. 12/2019

Schulterhöhe: ca. 50 cm

Kastriert: ja

Anlagehund: nein


Kontaktperson: Selina Lehmann

Telefon: 01520-5377540 (gerne über WhatsApp oder SMS)

E-Mail: slhmnncnfrd




***Update: August 2022***

Motul ist mittlerweile zum Langzeitinsassen geworden. Bereits seit Januar 2021 ist er nun wieder im Tierheim und bisher hatte er keine einzige wirkliche Anfrage. Wir können das leider überhaupt nicht verstehen, da Motul nicht nur ein wirklich Hübscher ist, sondern mit seinen ca. 50 cm und seiner hochbeinigen Figur für alle sportbegeisterten der perfekte Begleiter wäre.

Unsere Kollegen haben im Juli bei der Sommerfahrt nochmal länger Zeit mit ihm verbracht. Motul ist leider im Tierheim sehr gestresst und gerade wenn der Lärmpegel im Tierheim hochgeht, überdreht er in seinem Zwinger und dreht wilde Kreise. Als die Kollegen ihn allerdings aus seinem Zwinger rausholten, zeigte er sich als völlig freundlicher und vor allen Dingen nicht als überdrehtes Nervenbündel, sondern als entspannter Zeitgenosse. Er genoss sichtlich die Aufmerksamkeit, kam zum schmusen ganz nah ran. Auch als andere Hunde vorbei liefen, schaute er nur hin und zeigte keinerlei Aggressionsverhalten. 

Wir könnten uns daher vorstellen, dass er aufdrehen kann, sollte die Situation stressig werden. Daher wären sicherlich Menschen mit einem gewissen Maß an Hundeerfahrung toll. Auch der Besuch einer positiv arbeitenden Hundeschule würde Motul sicherlich helfen. 

Trotzdem lässt sich abschließend sagen, ist es ein toller Hund, der mit seinen 3 Jahren im besten Alter ist und viel Elan und gute Laune mitbringt, die Welt zu entdecken. Daher macht es uns immer wieder traurig, dass er bisher sein Leben im Zwinger fristen muss. 

Wer sieht endlich diesen sportlich, tollen, agilen Rüden?

________________________________________________________________


Trauriger Alltag. Motul hatte ein Zuhause in Ungarn. Die Besitzer zogen allerdings weg und ließen den jungen Rüden einfach zurück. Nette Menschen brachten ihn ins Tierheim. Anfang des Jahres wurde er dann wieder in Ungarn vermittelt. Und jetzt Ernüchterung. Sie waren mit dem aktiven Hund überfordert und brachten ihn wieder zurück ins Tierheim.

So hat Motul nun innerhalb kurzer Zeit zwei Mal sein Zuhause verloren. Trotzdem scheint er bisher die Abschiede gut verpackt zu haben. Er ist ein aufgeweckter, seinem Alter entsprechend, aktiver junger Rüde. Er ist noch jung genug, um jeden Spaß mitzumachen. 

Trotzdem ist zeigt er sich auch sehr sensibel und ist daher oft gestresst im Tierheim. Die lauten Geräusche und die vielen Reize von anderen Hunden, Pflegern und Besuchern stressen ihn. Auch im Sommer, als unsere Kollegen Bilder mit ihm gemacht haben, war er recht aufgedreht und gestresst. Daher wäre ein ruhiges Zuhause ohne Kinder toll. Gerne auch etwas ländliches mit Grundstück, wo er zwar ausgelastet werden kann, aber im Haus auch lernen darf, was es heißt zur Ruhe zu kommen und zu entspannen.

Da er im Tierheim Hütehunde-Instikte zeigt, vermuten wir, dass bei Motul vielleicht ein Border-Collie mitgemischt haben könnte. Das würde auch seine Feinfühligkeit und Gestresstheit jetzt im Tierheim erklären. 

Mit anderen Hunden im Tierheim, sei es Hündinnen oder Rüden, ist Motul leider nicht verträglich. Aktuell lebt er daher alleine im Zwinger. Menschen mit einem gewissen Maß an Hundeerfahrung wären daher toll. Auch der Besuch einer Hundeschule, die mit positiver Verstärkung arbeitet, wäre toll. Motul könnte sicherlich auch ein guter Kandidat für Agility oder ähnliches sein. So könnte er sich auf der einen Seite austoben und wäre dann Zuhause mit der nötigen Übung Zuhause ruhiger und ausgeglichener. 

An der Beschreibung zeigt sich, dass Motul leider kein Hund ist, der einfach so mitläuft. Trotzdem ist er wie ein ungeschliffener Diamant in dem sicherlich, mit den richtigen Menschen an seiner Seite, viel Potential steckt und er zu einem tollen, sportlichen und treuen Begleiter werden könnte. Es braucht allerdings die Lust und Motivation, Zeit in die Beziehung und damit auch in ihn zu stecken. Da in Ungarn oft unkomplizierte Hunde gesucht werden, die nach wie vor gerne im Garten oder im Hof gehalten werden, stehen seine Vermittlungschancen sichtlich schlecht.

Wir würden uns daher Menschen für ihn wünschen, die sich davon nicht abschrecken lassen. Er ist noch so jung und hat noch so viel Leben vor sich.

Wie alle unsere Hunde reist Motul mit einem EU-Heimtierausweis und Traces Papieren. Er ist komplett geimpft, frisch entwurmt, mit einem Spot-On gegen Ecto-Parasiten behandelt, auf Giardien getestet und ggf. frisch behandelt, mit Blutbild mit Organwerten und Tests auf die in Ungarn vorkommenden Krankheiten. Außerdem reisen alle Hunde mit einem passenden Sicherheitsgeschirr und mit einem GPS Tracker inklusive 1 Jahr Premium Abo Laufzeit. 

Klicken Sie bitte auf den Link "Selbstauskunft", sodass sich die PDF Datei öffnet. Je nach Browser öffnet sich die Datei direkt auf dem Bildschirm oder muß am unteren Bildschirmrand nochmals angeklickt werden, nachdem sie heruntergeladen wurde. 

Sie können die Felder der Datei ohne Zusatzprogramme ausfüllen und klicken danach bitte mit der rechten Maustaste in das Dokument und wählen die Option "speichern unter" oder "save as" aus. Bitte wählen Sie den Speicherort aus, z.B. das "Desktop" Ihres Rechners. Es wird der Dateiname "Selbstauskunft_Canifair_" vorgegeben. Bitte ergänzen Sie nach dem letzten "_" noch Ihren Familiennamen, damit wir die Datei besser zuordnen können.

Bitte denken Sie unbedingt daran, im ersten Feld ganz oben, den Hundenamen einzutragen.

Wenn Sie nun eine Email an den in der Anzeige genannten Vermittler senden, hängen Sie bitte die gespeicherte Selbstauskunft mit an. Das ermöglicht uns schon einen erstern Eindruck und erleichtert und beschleunigt den Erstkontakt deutlich. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben und nur im Rahmen einer Hundeanfrage, bzw. der angefragten Adoption verwendet.