CaniF.A.I.R.
Cani F.A.I.R. e.V.
Geschäftsstelle:
Max-Liebermann-Str.6
51375 Leverkusen

Bankverbindung
Volksbank Mönchengladbach
Konto: 2021267018
BLZ: 31060517

BIC
GENODED1MRB
IBAN
DE06310605172021267018

info@canifair.de
Unser Banner
Zum kopieren bitte mit rechter Maustaste auf das Bild klicken und "Bild speichern unter" anwählen.

Das Tierheim


Unser früheres Partnertierheim in Cegled (Ungarn)

Das Tierheim in Cegled wurde 1996 gegründet. Zunächst gab es nur einige selbstgebaute Zwinger, später waren im Tierheim Plätze für ca. 120 Hunde vorgesehen, wobei der tatsächliche Bestand aber schnell auf 160 - 180 Hunde anstieg. Ende 2007 hatte das Tierheim Cegled einen Rekordhundebestand von über 300 Tieren, was die Kapazität des Tierheims bei Weitem übersteigt.

Ursache für diesen rapiden Anstieg der Hundezahlen sind Verträge mit den umliegenden Gemeinden. Das Tierheim hat sich verpflichtet, alle Tiere aufzunehmen, die abgegeben oder gefunden werden und im Gegenzug dazu, schliesst die entsprechende Gemeinde die dazugehörige Tötungsstation.
Die Unterbringung dieser wesentlich größeren Anzahl an Hunden ist schwierig, zumal nicht nur gut verträgliche Tiere ankommen, die problemlos mit Artgenossen vergesellschaftet werden können, sondern auch Hunde, die nur separiert gehalten werden können und alleine einen ganzen Zwinger für sich belegen.

Tierheim in Cegled / Ungarn Tierheim-Zwinger in Ungarn

Jedes ankommende Tier wird zunächst für 14 Tage in einem kleinen Quarantänezwinger untergebracht, der an einem Nebengebäude des Tierheims befindlich ist, das früher die Tötung von Cegled beherbergte. Glücklicherweise wurde diese Anfang 2005 geschlossen und das Gebäude wurde dem Tierheim angeschlossen, welches seitdem zusätzlich die Aufgabe der Tierkörperbeseitigung übernehmen muß.

Im Tierheim arbeiten überwiegend ehrenamtliche Helfer und einige wenige bezahlte Hilfskräfte.

Hunde im ungarischen Tierheim Ehemalige Tötungsstation in Cegled

Auch nach diversen Erweiterungnen und Anbauten, präsentiert sich das Tierheim maßgeblich als eine Ansammlung selbst gebauter Wellblechhütten und Zwinger.
Die Hunde werden in kleinen bis größeren Gruppen von ca. 3-15 Hunden gehalten.

Das Tierheim erhält nur einen sehr geringen finanziellen Betrag von der Gemeinde, mehr Geld kommt durch das ungarische Einkommenssteuerprogramm rein, bei dem dem Tierheim 1% der Einkommenssteuer gespendet werden kann. Allerdings decken auch diese Einnahmen nur ca. 16% der anfallenden Kosten. Es gibt kein warmes Wasser im Tierheim und im Winter frieren die Wasserleitungen oft zu, so dass selbst das kalte Wasser in Kanistern zum Heim gebracht werden muss.

Adoptierte Hunde Futterkauf im Tierheim in Cegled

Pro Jahr können in Ungarn ca. 150-200 Hunde vermittelt werden. Nach Möglichkeit überprüft das Tierheim die Haltungsbedingungen der adoptierten Hunde und führt stichprobenartig Nachkontrollen aus.

Die Anzahl der reinkommenden Hunde übersteigt leider die Adoptionszahlen bei Weitem. Inzwischen kommt man ohne Hilfe von aussen nicht mehr zurecht und ist auf die Vermittlung ins Ausland angewiesen. Zusätzlich ermöglichen die daraus entstehenden finanziellen Mittel, die teilweise Deckung des Futterkaufs und der medizinischen Versorgung der Tiere.

 

Home| Aktuelles| Zuhause gesucht| Mitglied werden| Kontakt| Impressum

 

       © 2008 Cani F.A.I.R. e.V.